Posted on

Arbeitsbuch Statistik, 4. Auflage by Ludwig Fahrmeir, Rita Künstler, Iris Pigeot, Gerhard Tutz,

By Ludwig Fahrmeir, Rita Künstler, Iris Pigeot, Gerhard Tutz, Angelika Caputo, Stefan Lang

Show description

Read Online or Download Arbeitsbuch Statistik, 4. Auflage PDF

Similar german_2 books

Wissensgesellschaft und soziale Ungleichheit: Ein Zeit- und Ländervergleich

Die quantitativen Sekund? ranalysen von volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungsdaten, anderen Aggregatdaten und Individualdaten aus 20 OECD-L? ndern ? ber den Zeitraum 1970 bis 2002 erbringen Folgendes: Erstens zeigt sich, dass die Entwicklung hin zu einer Wissensgesellschaft im Gange, aber nicht bereits abgeschlossen ist, zweitens wird deutlich, dass der Ausbau der Wissensgesellschaft durchschnittlich mit einem Bedeutungsverlust von Bildung, aber mit Einkommensgewinnen von Hochqualifizierten einhergeht und drittens wird klar, dass mit der ?

Nachträge zum Sanskrit-Wörterbuch in kürzerer Fassung von Otto Böhtlingk

It's very valuable addition to Sanskrit lexicography, not just by way of volume, it comprises 12,000 new entries with phrases from nearly 50 texts, but additionally qualitatively in that the which means given is usually by way of the precise connection with the textual content the place the corresponding expression is attested.

Additional resources for Arbeitsbuch Statistik, 4. Auflage

Sample text

17 Können Sie mit Hilfe der folgenden NQ-Plots die Werte den einzelnen Datensätzen zuordnen? -2 0 2 Quantile der Standardnormalverteilung 2. ) (Lösung siehe Seite 49) 22 2. 17), wobei die Bandbreite gleich 1 bzw. 2 gewählt wurde. Welche Bandbreite gehört zu welcher Graphik? 8 10 (Lösung siehe Seite 50) 12 14 8 10 12 14 2. 1 (a) Man erhält folgende Häufigkeitstabelle für das Merkmal Note: Note absolute H. 1 2 3 4 5 2 22 11 0 1 E 36 relative H. 2/36 22/36 11/36 0 kumulierte H. 2/36 24/36 35/36 35/36 1/36 1 (b) Das Säulendiagramm für das Merkmal Note hat die folgende Gestalt: 3 Note Saeulendiagramm des Merkmals Note Zur Erstellung des Kreisdiagramms bestimme man zunächst die Winkel, die zu den einzelnen Noten gehören und der folgenden Tabelle entnommen werden können: Note 1 2 3 4 5 Winkel in Grad (/» • 360) 20 220 110 0 10 24 2.

5, _ -1-56, 42 2. 5, _ — (b) An den im Laufe der Jahre kleiner werdenden Lagemaßen läßt sich ablesen, daß die Leser der Zeitschrift immer weniger Zeit mit Radiohören verbringen. 17 Die monatlichen Zinssätze r-j sind Wachstumsraten. 0504 Xgeom 12 = (xi • X2 • • . 0654 • . . 0602. 02 Prozent. 18 (a) Als sinnvoller Durchschnittswert für Bernds Laufgeschwindigkeit wird ein gewichtetes harmonisches Mittel bestimmt. Seien dazu k = Länge des i-ten Streckenabschnitts und x^ = Geschwindigkeit auf dem i-ten Streckenabschnitt, i = 1, 2, 3.

J 2 (b) Wie ändert sich x , wenn der Stichprobenumfang verdoppelt wird (bei gleichbleibenden relativen Häufigkeiten)? 5 Der Fachserie 16 "Bildung und Wissenschaft" des statistischen Bundesamts 1998 können Sie folgende gemeinsame Verteilung der Merkmale Schulart und Staatsangehörigkeit von Schülern an bayerischen weiterführenden Schulen entnehmen: 3. Multivariate Deskription und Exploration Schulart Hauptschule Realschule Gymnasium 53 St aatsangehörigkeit deutsch ausländisch 173244 145917 154255 7323 290057 10043 Bestimmen Sie (a) die gemeinsame Verteilung von Schulart und Staatsangehörigkeit und die Randverteilung der beiden Merkmale in relativen Häufigkeiten.

Download PDF sample

Rated 4.75 of 5 – based on 5 votes